Selbstbestimmung bei jungen Talenten: Worauf Unternehmen reagieren sollten

Donnerstag, 06. Dezember 2018, 09:00 Uhr

Zahlreiche Unternehmen haben die Bedeutung junger Nachwuchskräfte längst erkannt. Zwar mögen die jungen Talente, die frisch von der Hochschule kommen, nicht die größte Berufserfahrung vorweisen, haben dafür jedoch andere Vorzüge zu bieten. Da wäre vor allem ihre Offenheit, insbesondere die Fähigkeit, andere Perspektiven einzunehmen und nicht betriebsblind zu handeln. Auch der vertraute Umgang mit neuen Technologien, modernen Arbeitsweisen und viele weitere Gründe sprechen dafür, junge Menschen als Mitarbeiter zu gewinnen.

Doch viele Personalchefs müssen gestehen, dass ihnen dies nicht immer leichtfällt. Im Zusammenhang mit diesem Thema fällt häufig der Begriff Generation Y. Gemeint sind junge Menschen, die zwischen 1980 und dem Jahr 2000 geboren sind und gelegentlich auch als Millennials bezeichnet werden – ein angeblich besonderer Menschenschlag, der besondere Bedürfnisse hat und damit Unternehmen vor Herausforderungen stellt.

Ein zentraler Punkt ist die Anpassungsfähigkeit, die gerne bemängelt wird. Millennials gelten als selbstbestimmt, d.h. sie haben eigene Ideale und Ziele, die sie im Vergleich zu Angehörigen früherer Generationen konsequenter verfolgen. Diesen Zielen wird ein hoher Stellenwert eingeräumt, auf den Arbeitgeber reagieren sollen. Wer dies nicht macht, muss oftmals ansehen, wie junge Talente anderswo anheuern. Nachfolgend möchten wir einen Blick auf die wichtigsten beruflichen Bedürfnisse der Generation Y werfen.

Work-Life-Balance

Im Allgemeinen gelten Millennials als produktiv und zuverlässig. Allerdings ist ein stark ausgeprägtes Bedürfnis nach einer ausgeglichenen Work-Life-Balance festzustellen. Einige Unternehmen klagen beispielsweise darüber, dass ihre Nachwuchskräfte zwar hervorragende Arbeit leisten, jedoch nur eine eingeschränkte Bereitschaft zeigen, Überstunden zu machen oder an Wochenenden zu arbeiten.

Untersuchungen zeigen, dass Arbeitgeber dieses Thema unterschiedlich bewerten und angehen. Somit existiert auch keine Patentlösung, wobei jedoch einige Trends zu erkennen sind. Besonders Lösungen, wie Home-Office und Vertrauensarbeitszeit, befinden sich auf dem Vormarsch, auch wenn sie einige Unternehmen zu radikalem Umdenken zwingen.

Bedürfnis nach Weiterbildung

Trotz guter Ausbildung zeigen sich die meisten Young Professionals sehr wissbegierig. Oft besteht der Wunsch, vorhandenes Fachwissen intensiv zu erweitern und damit das eigene Profil zu schärfen. Umso mehr wird bei der Wahl des Arbeitgebers darauf geachtet, welche Möglichkeiten im Feld der Weiterbildung und -entwicklung geboten werden.

Angesichts dieses Bedürfnisses sollten sich Unternehmen mit der Frage befassen, welche Entwicklungsmöglichkeiten sie ihren Mitarbeitern bereits heute anbieten können und welche Optionen sich für die Zukunft auftun. Wer gute Perspektiven bietet – insbesondere im Feld der Wissensvermittlung – kann seine Attraktivität als Arbeitgeber deutlich steigern.

Internationales Arbeiten

Es gab Zeiten, in denen es noch etwas Besonderes war, wenn Mitarbeiter ins Ausland entsandt wurden. Heute ist dies ein wenig anders, ein großer Teil der Hochschulabsolventen hat Praktika oder Studienaufenthalte im Ausland abgeleistet und kann auf entsprechende Erfahrung blicken. Damit geht häufig der Wunsch einher, erneut im Ausland tätig zu sein – auch nur für begrenzte Zeit.

Diesbezüglich kommt es vor allem darauf an, wie groß ein Unternehmen ist und in welcher Branche es sich bewegt. Sofern Niederlassungen im Ausland existieren, bietet sich die Chance, attraktive Konzepte für die temporäre Mitarbeiterentsendung zu entwickeln.

Feel-Good Management

Millennials gelten als anspruchsvoll – und das in den verschiedensten Lebensbereichen. Gerade was Ernährung und körperliche Aktivität betrifft, sind Änderungen nicht zu übersehen. Auch wenn Kantinenessen oder sportliche Angebote am Arbeitsplatz kaum darüber entscheiden, ob ein junges Talent seinen Job antritt, ist die Bedeutung nicht zu unterschätzen. Besonders wenn es darum geht, gute Mitarbeiter langfristig zu binden, können solche Faktoren erheblichen Einfluss haben. Umso sinnvoller erscheint es, sich mit Feel-Good Management zu beschäftigen.

Ihre Experten für Mitarbeitergewinnung und -Bindung

Sie befinden sich auf der Suche nach hochkarätigen Talenten aus dem IT-Umfeld? Gerne unterstützen wir Sie bei der Gewinnung neuer Fachkräfte. Zugleich entwickeln wir Lösungen, um Wissen zu vermitteln und Mitarbeiter zu binden. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

 

Quelle:

https://www.welt.de/print/wams/article131061626/Die-neue-Life-Work-Balance.html

https://www.impulse.de/leben/die-generation-y-machen-sie-keine-ueberstunden-mehr/2012250.html

Der Beitrag Selbstbestimmung bei jungen Talenten: Worauf Unternehmen reagieren sollten erschien zuerst auf Compusafe Data Systems AG.


Weitere aktuelle Blogeinträge der Organisation

Stellen der CompuSafe Data Systems AG

Principal Consultant (m/d/w) (Ref.-Nr. 4755)
Münster, Wilhelmshaven, Rostock, Hannover und Hamburg
Ihre Initiativbewerbung
Münster, Wilhelmshaven, Rostock, Hannover und Hamburg

CompuSafe Data Systems AG

Logo.jpg20180604 27260 1cznnpp
Die CompuSafe AG ist ein deutschlandweit agierendes IT-Dienstleistungsunternehmen, das als innovativer IT-Sourcing Partner darauf spezialisiert ist, die passenden Ressourcen für die Lösung der Aufgabenstellungen und Herausforderungen seiner Kunden zur Verfügung zu stellen. Im Mittelpunkt des Agile-Sourcing-Ansatzes steht, Aufgaben und Projekte mit qualifizierten IT-Spezialisten zu besetzen oder selbständig durchzuführen. Ein wichtiger Bestandteil bildet dabei die Zusammenarbeit mit agilen, hochkompetenten Lösungspartnern in spezifischen Aufgabenfeldern rund um die Digitale Transformation von Unternehmen. Mit der bei Mitarbeitern und Kunden anerkannten eigenen CS-Academy als Bestandteil des Sourcing-Portfolios, sichert die CompuSafe den hohen Wissens- und Qualitätsanspruch der Menschen die mit und für das Unternehmen und seine Kunden arbeiten. Nachwuchsförderung und soziales Engagement in und außerhalb der CompuSafe sind wesentliche Elemente der Unternehmenskultur. Ursprünglich als IT-Systemhaus gegründet, agiert die CompuSafe als unabhängiges und eigenständiges Unternehmen mit mittlerweile über 27 Jahren Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Konzernen und führenden mittelständischen Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Flexibles agiles Sourcing für erfolgreiche Digitalisierung sowie zentrale Themenfelder im Kontext der Digital Transformation bilden die strategische Zukunftsausrichtung. Als mehrfach ausgezeichnetes Unternehmen, in 2016 wiederholt unter den besten Arbeitgebern Norddeutschland insb. Hamburg, Bremen, Rostock und Hannovers, Bayerns und der ITK, fühlt sich die CompuSafe AG der Agenda Zukunft der Arbeit im Zeitalter der Digitalisierung verpflichtet.